Herzlich Willkommen im Forum der neuen Informations- und Kommunikationsplattform FLUGZEUGE-SELBER-BAUEN!
Da es bisher kein deutschsprachiges Forum dieser Art mit Konzentration auf genau dieses Thema gibt, soll hiermit ein Versuch gestartet werden, Informationen besser verfügbar und den Eigenbau von Flugzeugen generell populärer zu machen.

!!Wer sich registrieren möchte, muss zusätzlich eine Email an forum@flugzeuge-selber-bauen.de senden und kurz was zu seinem Interesse am Flugzeugbau mitteilen!!
Auf Grund vieler Spam-Anmeldungen lösche ich jede Anfrage, die ohne so eine zusätzliche E-Mail kommt!
Also bitte zusätzlich zur normalen Registrierungsfunktion eine Email schicken! Danke!

Es wird Wert darauf gelegt, dass die Diskussionen hier im Forum freundlich und sachlich verlaufen!

Für jede anregende Teilnahme am Forum bedanke ich mich schon jetzt.


TIM

Tabascoman stellt sich vor

Wer möchte, kann sich hier vorstellen und "Hallo!" sagen.
Antworten
tabascoman
Beiträge: 3
Registriert: 29 Mai 2020, 00:10

Tabascoman stellt sich vor

Beitrag von tabascoman » 01 Jun 2020, 21:17

Guten Tag, mein Klarname ist Ernst Viehweger,

in einigen Foren nannte ich mich schon Tabascoman, deshalb bleibe ich hier dabei.
Ich bin Dipl. Ing Elektrotechnik , angefangen noch mit Rechenschieber und Röhren zuletzt Programmierung, also schon ziemlich alt, jetzt 79.
Selber fliegen ist nicht mehr, seit einem Schlaganfall - bei dem ich dem Teufel nochmal von der Schippe sprang - kann ich nur noch mit 4-Punkt-Gehstock laufen.

Naja - die Fliegerei läßt mich nicht los, obwohl ein Blick aus den Cockpit des eignen Flugzeuges nicht mehr möglich ist.
Fliegen geht nur noch mit Linienmaschinen.
Ich flog selber 42 Jahre, überholte 2 x meine Mühle, ein Ercoupe (und ein Aircoupe in Texas).
Hier hatte ich mal einen (stark beschränkten) LTB, machte eine "ergänzende Musterzulassung"
In D hielt ich einige Jahre Unterricht in der ehemaligen Flugschule Strössenreuther, meist Meteorologie, aber auch Navigation, Aerodynamik ...
Manfred Strössenreuther war mein Fluglehrer, ich war zufällig am Platz als er runterfiel.

Warum gab es diesen tragischen Unfall? Es heiß ja (überall im Leben:) "Augen auf". Aber manchmal ist das nicht genug.
Z. B. wenn ein Hochdecker unter einem Tiefdecker im Endteil ist und der Flugleiter mit Papierkram für ein (überflüssiges) "Luftamt" beschäftigt ist.
... dann sieht niemand niemanden. Nicht nur darum ist Kommunikation beim Fliegen wichtig. In den USA ist es Basis-Verhalten: Man spricht! z.B.
Red Comanche N 23 G, 5 minutes south of 07F, . . . Downwind, . . . Final 14, . . . 23G leaving RWY14.
Da kann sowas nie passieren und ein Flugleiter ist überflüssig. Aber in D sind ja Behörden heilig.

Das war leider nicht der einzige Flugzeugunfall den ich sah/mitbekam.
In der Fliegerei sah ich "Einiges" und lernte im Laufe meines Lebens viele interessante Leute kennen.
Insgesamt war ich wohl 5 x in Oshkosh, kannte Paul Poberezny noch persönlich,
einige andere auch, wie Carol Garrat (3 x Earthrounder).
Am wertvollsten war die Bekanntschaft mit dem genialen Konstrukteur meiner Mühle, Fred Weick.
..............(der kannte übrigend noch Orville Wright persönlich kannte. Und der musste mal eine Strafe zahlen als er vom
.............. Tempelhofer Feld nach Johannistal flog: das war nämlich Landfriedensbruch! . . . Deutschland eben.)
Auch war ich einige Jahre Webmaster beim EAA-chapter 972 (Longview/TX). Mein dortiges Projekt war ein Alon-Aircoupe.
2 Tage bevor ich sie flugfertig anmelden wollte, hatte ich dann den o.g. Schlaganfall. Die Mühle steht generalüberholt noch auf meiner Farm in Texas.
Die muß ich mal ernsthaft versuchen zu verkaufen (, - aber nicht in Deutschland. Wegen Funkgerät, Transport, Zulassung, Lärmschutz ... obwohl:
Hartmut Beil fliegt in EDAZ auch ein N-registriertes Ercoupe, aber das ist ein Sonderfall: sein Sohn ist in CA geboren)

Und ich habe noch einige spitze Ideen, für ein Projekt (unter der Abkürzung "Fly22", ähnlich Lillium) was ich natürlich erst garnicht anfange,
weil ich es in meinem Leben mit Sicherheit nicht fertig bekommen werde. Aber Ideen und Infos sammeln, ist trotzdem angesagt.

Weshalb ich jetzt dann noch in der OUV bin?
Mich interessiert, was so an Projekten läuft.

Ernst

Benutzeravatar
Admin
Site Admin
Beiträge: 265
Registriert: 01 Dez 2014, 13:41
Wohnort: Berlin & Alcazar de San Juan
Kontaktdaten:

Re: Tabascoman stellt sich vor

Beitrag von Admin » 02 Jun 2020, 17:09

Herzlich willkommen Ernst!
Der Fliegervirus hat Dich wohl fest im Griff!
Unglaublich was Du so für Geschichten erzählen kannst!

Freue mich, dass Du hergefunden hast.
Viele Grüße, Tim.
______________________________________________________________
www.voss-aero.com

Antworten